Bremser-Familiengeschichte
Bremser-Familiengeschichte

Aktuelles

Donnerstag, 1.8.2019

Älteste bürgerliche Brömser im Rheingau

Dem Aufsatz von Dr. Harald Winkel „Das älteste Lehnsbuch und das älteste Zinsregister der von Greiffenclau zu Vollrads“, veröffentlicht in den Nassauischen Annalen, 129. Band, 2018, haben wir es zu verdanken, dass wir auf einen bürgerlichen Namensträger ‚Brömser‘ stoßen, der rund 100 Jahre vor Dietrich Brömser von Rüdesheim gelebt hat, und somit kein Vorfahre der späteren bürgerlichen Brömser und Bremser in Rheingau und Taunus war.

Im Zinsregister vom Anfang des 15. Jahrhunderts mit Nachträgen aus dem 1. Drittel des 15. Jahrhunderts (bis ca. 1435) finden sich Einträge über einen Klaus Brömser (Klesegin Bromszer/Clesegin Brümszir) in Hallgarten, der Pächter und Anlieger von dortigen Weinbergen in der Schönhell (Schonheldin) war. Sein Nachfolger als Pächter war um 1420 ein Peter Rose (Pedir Rose). Ihm war es auch gelungen, die in Hallgarten genannten Weinberge der Zinszahlung an Freidrich Greiffenclau von Vollrads zu entziehen.


Gut möglich ist, dass er mit den bürgerlichen Brömsern in Mainz, Weisenau verwandt war, und dass sie Abkömmlinge eines bisher nicht bekannten adeligen Brömser von Rüdesheim waren. Möglicherweise handelte es sich dabei um ein Familienmitglied, das in den Dienst der Kirche in Mainz eingetreten war und (einen) illegitime(n) Nachkommen hatte.

 

Siehe auch unter: Nachträge zum Aufsatz

Gesamtübersicht - 12. und 13. Generation

12. Ahneneneration:

4608   Embrico de Rüdesheim; 1140      

5120   Conradus von Waldeck [de Walthecce]; 1124

5632   Rudolphus von Eltz [de Elze]; 1157            

5636   Wolfram V. von Stein (Rheingrafenstein); 1160

5637   Lucarde NN

5696   Rembold III. Graf von Isenburg; v.1137 – n.1158 o. n.1167

5697   N von Virneburg

5698   Dietrich von Kempenich; 1056 – 1061      

5699   Jutta von Müllenark

5712   Siegfried I. Herr von Runkel; + 1159

5728   Friedrich von Vianden, Graf von Salm; 1163 – 1172; 1200+

5729   Elise von Salm; 1200

5730   Reinbold III. von der Neuerburg; 1163 – 1167
(identisch mit 5696 ?)

5731   N von Virneburg                

5732   Gerlach I. von Isenburg-Kovern; c.1149 – n.1209/17

5733   NN von Kovern

5734   = 5750 ?

5735   = 5751 ?

5736   Bartolomäus von Esch II.; um 1145

5737   NN de Conflans; um 1145

5740   Gobert de Asprémont; 1145 – +26.11.1190 auf Kreuzzug

5741   Ida de Chiny; 1142 – 1175

5742   Guillaume de Dampierre de Moeslains; 1135 – +1161

5743   Hermengarde de Mouchy en Beauvais; 1125 – 1190

5744   Gerhard I. Herr von Eppenstein (von Hainhausen); 1178 – 1186

5746   Dietrich I. Graf von Wied; 1158 – um/n.1190

5748   Heinrich I. von Isenburg-Grenzau; 1158/79 – 1220 (v.1228)

5749   Irmgard/Isengard von Mörle (von Kleeberg); 1213 – 1220; 1220 Erbin von Limburg und Kleeberg

5750   Lothar [1] (oder Ditrich [2]) Graf von Hochstaden (von Are [comes de Are]); 1195 – 1214, + v. 1216; Vogt von Steinfeld

5751   Mechtild von Vianden; 1210 – ca. 1138/41

5752   = 5696

5753   = 5697

5754   Theoderich von Wied; 1158 – 1192; 1190 Vogt von Andernach

5756   = 5746

5960   Ulrich von Nürburg (von Are); 1144 – 1202; 1144 ‚de Are‘; 1152-74 ‚comes de Are‘

5968   Hermannus Raitz [Razo]; 1149 – 1169; 1159-69 Senator; Ministerialer des Klosters St. Pantaleon

5969   NN; 1159

5980  Godschalk Overstolz, Herr von Oversberg; 1160 – 1215

5981  Sophia van St. Laurentino; 1165 – 1210

5982  Walter II van Aducht; 1150 – 1225

5983  Mathilde Hastator; 1170 – 1230

6144   = 1024

6336   Friedrich I. von Kirburg (von Heinzenberg); 1156 – 1159; Vogt von Ravengiersburg; Erbauer von Heinzenberg

7424   = 2048

7232   Walter von Siersberg; + nach 1140

7240   Volmarus Graf von Saarwerden; + ca. 1150/1165

7241   Stephania von Mömpelgard

7242   Heinrich (Hugo) von Dagsburg und Metz; 1137 – 1178

 = 23002 (siehe auch  Tafel 3)

7243  Lutgardis von Sulzbach; um 1115 – 1163

 = 23003

7244   Werner II. von Bolanden; vor 1159 – + 1198

7245   Guda von Weisenau; + vor 1198

7246   Gerhard I. von Hagenhausen; vor 1131 – nach 1166

7552   Gottfried von Lauda (von Dieburg); 1146 – 1158; Reichsministeriale

7648   Zeisolf von Brackenheim (von Magenheim); 1100

      

13. Ahneneneration:

11272 Embricho vom Stein (Rheingrafenstein); 1126

11392 Gerlach II. von Isenburg; 1102 – 1146; + um 1152; trierischer Vogt

11393 NN von Arnstein?

11394 Hermann III. von Virmenich (von Virneburg); 1144

11396 Sigenus von Kempenich; 1152     

11398 Gerhard von Müllenark; 1129 – 1145       

11424 Siegfried I. von Runkel; stiftet vor 1100 das Kloster Seligenstadt

11456 Friedrich Graf von Ham (Graf von Vianden); 1112 – 1148; 1132 Vogt von Prüm

11458 Hermann III. von Salm; + n. 29.03.1131
– Fortsetzung siehe Tafel 1

11459 Mechthild von Parroy

11460= 11392 ?

11461= 11393 ?                              

11464 Gerlach III. von Isenburg; v.1130 – c.1153 (1159); 1163 +

11465 NN; 1171 – 1178

11468= 11500 ?

11469= 11501 ?

– Fortsetzung siehe Tafel 3

11470 Heinrich von Covern; 1217 – 1220; 1235 +

11472 Bartholomäus von Esch I.; 1120 – 1184

11473 NN von Bettingen

11474 Robert de Conflans; +1162

11475 Haildis

11480 Gobert d´Asprémont de Confians IV.; 1125 – 1163

11481 Adelaide de Confians [de Dûn]; 1125 – 1163

11482 Albert de Chiny I.; 1098 - +29.9.1162

– Fortsetzung siehe Tafel 5

11483 Agnes de Bar-le-Duc; ca. 1114 – ca. 1185

11484 Guy de Dampierre de Moeslains I.; 1091 – 1151

11485 Helvide de Baudemont; 1105 – 1165

11486 Dreux de Mouchy en Beauvais III.; um 1170

11487 Editha de Warenne; 1085 – 1155

11488 Gerhard I. von Hagenhausen (Hainhausen); v.1131 – n.1166

11489 N von Hausen

11492 Siegfried Graf von Wied; 1129? – n.1161; S. d. Matfried III. Graf von Wied (v.1093 – 1123)

11496= 11464

11497= 11465

11498 Siegfried II. Graf von Mörle und Kleeberg (von Wied); 1159 – 1189; + um 1194

– Fortsetzung siehe Tafel 2

11499 Euphemia von Staden?; + n.1236

11500 Ditrich [Theodericus] I. Graf von Hochstaden; 1157 – 1194, + ca. 1195/97 o. + 1191 [comes de Hochstaden]

11501 Liutgard von Dagsburg; * ca. 1150 [3]
– Fortsetzung siehe Tafel 3

11502 Gottfried (oder Friedrich? = 2864) Graf von Vianden; (1187 – 1200)

11503 ? Mechthild von der Neuerburg; 1187 – 1200 (=2865)

11504= 11392

11505= 11393

11508 Siegfried von Wied; 1152-61

11512= 11492

11920 Theoderich I. Graf von Are (von Nürburg); 1105 – 1126; advocatus novo monasterii

11921 Hedwig von Are                 

11936 Razo IV. Razo; 1106

11960  Regenzo Overstolz; um 1130

11961  Godelieve; um 1135

11962  Wouter van St. Laurentino; 1130 – 1180

11963  Hedwig

11964  Walter I. van Aducht; 1120 – 1175

11965  Gertrude

11966  Hendrik Hastator; 1130 – 1175

11967  Blithilde

14480 Friedrich I. Graf von Saarwerden; + nach 1131

14481 Gertrudis

14482 Dietrich II. Graf von Bar und Mömpelgard; * ca. 1085/90 – + 17.1.1154

– Fortsetzung siehe Tafel 4

14484  Hugo IX. Graf von Dagsburg; 1130 – 1137

= 46004 (siehe auch Tafel 3)

14485  Gertrud von Looz (?); um 1153

= 46005 (siehe auch Tafel 3)

14486  Berengar II. Graf von Sulzbach; c. 1080 - + 3.12.1125 (s. Tafel 3)

= 46006 (siehe auch Tafel 3)

14487  Adelheit von Dießen; + 11./12.1.1126

= 46007 (siehe auch Tafel 3)

 


[1] Nach Möller (Bd 1, Tafel 1); die Stammfolge wird von einigen Genealogen angezweifelt, aber von der „Foundation for Medieval Genealogy“, einem Zusammenschluss britischer Genealogen zur Erforschung mittelalterlicher Genealogie, bestätigt; dort auch Belegquellen; siehe http://fmg.ac/

[2] Erich Brandenburg: Die Nachkommen Karls des Großen; 2. Überarbeitete Auflage, 1988; S. 100

[3] Bei Möller: Luitgard von Lothringen; hier nach: F. Freytag von Loringhoven: Europ. Stammtafeln, Bd. III, T. 147; Bd. IV, T. 34; Schwennicke NF, Bd. XVI, T. 93A – einsehen!